Corona-Newsticker

Medien- und Informatikschule der Wirtschaftsakademie Nord nimmt regulären Schulbetrieb wieder auf

Nachdem in der vorletzten Woche eine Schülerin der Medien- und Informatikschule positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, verhängte das zuständige Gesundheitsamt für die Schüler und Lehrer der Klasse eine mehrtägige Quarantäne. Während dieser Zeit wurde der Unterricht im Rahmen des Home-Schoolings digital fortgesetzt.

Keine der im schulischen Kontext ermittelten Kontaktpersonen wurde glücklicherweise positiv getestet. Die Quarantänemaßnahme konnten somit vergangene Woche wieder aufgehoben werden. Die betreffende Klasse der Medien- und Informatikschule nimmt ab sofort den regulären Schulbetrieb wieder auf.

Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Informationen zum Coronafall der Medien- und Informatikschule

Liebe Schüler*innen und Teilnehmer*innen,

eine Schüler*in der Medien- und Informatikschule der Wirtschaftsakademie Nord hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Aufgrund von Erkältungssymptomen suchte die Schüler*in in der vergangenen Woche einen Arzt auf und wurde in diesem Zusammenhang positiv auf das Virus getestet. Das Testergebnis lag am Freitagnachmittag, 11.09.20, vor. Alle Schüler und Lehrer der Medien- und Informatikschule wurden umgehend über den Nachrichtendienst der schuleigenen Lernplattform informiert, so dass die Schüler und Lehrer vor dem Wochenende eine weitere Ausbreitung durch ihr Verhalten verhindern konnten.

Die Klasse der Schüler*in, sowie 4 Lehrer wurden durch das zuständige Gesundheitsamt, vorerst bis zum 21.09.2020, unter Quarantäne gestellt. Das Gesundheitsamt hat nach bekanntwerden der Infektion zu jedem Schüler und Lehrer der Medien- und Informatikschule Kontakt aufgenommen, um mögliche Infektionsketten rückverfolgen zu können. Aus den gesammelten Informationen wurden von Amtswegen jeweils individuelle Maßnahmen ausgesprochen.

Mittlerweile haben wir von unseren Lehrern ausschließlich negative Testergebnisse erhalten.

Ich möchte mich bei allen Mitarbeiter*innen und Schüler*innen für das schnelle und umsichtige Handeln bedanken. Ein besonderer Dank gilt dem Wohnbereich, dessen Sozialpädagogen für unsere unter Quarantäne gestellten Schüler einkaufen waren und diese betreuen.

Die sich in Quarantäne befindenden Schüler*innen und Lehrer*innen setzen den Unterricht via Home-Schooling fort. Sofern erforderlich bekommen die Schüler*innen die notwendige Technik durch die Schule gestellt. 

Für Rückfragen stehen Ihnen die Schulleitungen, die jeweiligen Klassenlehrer sowie die Schulverwaltung zur Verfügung.

Viele Grüße

Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Ausbildungsstart 2020

Liebe Schüler*innen und Teilnehmer*innen,

am 31.08. und am 01.09. freuen wir uns, Sie alle bei uns an der Wirtschaftsakademie Nord begrüßen zu können. Damit Sie ihre Ausbildung/Weiterbildung bei uns erfolgreich durchführen können, müssen einige Regeln beachtet werden.

Nach wie vor gilt: Kommen Sie nicht krank in unsere Bildungseinrichtung! Wer sich zur Risikogruppe zählt, kann durch Vorlage eines ärztlichen Attestes vom Präsenzunterricht befreit werden und wird online beschult.

Zu den bereits bestehenden Hygieneregeln, die wir schon vor den Ferien eingeübt haben, wie häufiges Händewaschen/ -desinfizieren, Abstand halten, Tische, Stühle und Türklinken reinigen/desinfizieren usw., kommt nun im gesamten Gebäude der Wirtschaftsakademie Nord eine Maskenpflicht hinzu. In den Klassenräumen, in Ihrem Klassenverband darf die Maske abgesetzt oder auch aufbehalten werden.

Liebe Schüler*innen und Teilnehmer*innen, für Fragen und Anmerkungen stehen Ihnen die Klassen- oder Kursleitung und die Kollegen der Schulverwaltung gern zur Verfügung.

Das ganze Team der Wirtschaftsakademie Nord wünscht Ihnen einen guten Start ins neue Ausbildungsjahr!

Viele Grüße

Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Informationen zum Schulbetrieb

Liebe Kunden*innen, Auszubildende, Teilnehmer*innen, Schüler*innen und Eltern,

es ist Licht am Ende des Tunnels. Am 27.04.2020 dürfen wir den Ausbildungsbetrieb schrittweise wieder vor Ort durchführen.

Welche Ausbildungsgänge und Seminare am 27.04. starten können, wird über die jeweiligen Klassenlehrer*in und Seminarleiter*in per Mail bekannt gegeben.

Schulseitig werden wir einige Maßnahmen und Verhaltensregeln einführen, die dem Infektionsschutz dienen.

Die Wirtschaftsakademie Nord verfügt sowohl in den Schulungs- und Seminarräumen und insbesondere in den Sanitärbereichen über Seifenspender, Einweghandtücher und warmes Wasser, so dass jeder sich vor dem Unterricht gründlich die Hände waschen kann bzw. muss.

Wir empfehlen jeder Bildungsteilnehmer*in bzw. Kunden*in unsere Einrichtung mit einem Mundschutz zu besuchen. Der Mindestabstand von 1,50 m ist da, wo es möglich ist, einzuhalten.

Wer sich von Ihnen aktuell krank fühlt, Husten, Halsschmerzen oder Fieber hat, muss dem Unterricht fernbleiben und kann nach Genesung zum 04.05.2020 oder auch später in das Unterrichtsgeschehen einsteigen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen allen für den verantwortungsvollen Umgang mit den von der Regierung aufgestellten Regeln bedanken.

Auch Ihr Arbeitsverhalten und Engagement bei der Bearbeitung der Aufgaben und die Mitarbeit in den Onlinekursen hat uns begeistert. Wir werden diese Erfahrungen für die weitere Arbeit nutzen haben aber auch gemerkt, dass ein virtueller Unterricht nur für eine Phase bzw. für bestimmte Unterrichtsinhalte sinnvoll ist.

Alle Lehrer*innen und Dozent*innen brennen darauf, Sie nun endlich wieder „in Echt“ zu sehen, sich mit Ihnen auszutauschen und vor allem das Ziel des Ausbildungsabschlusses gemeinsam anzupacken.

Das ganze Team der Wirtschaftsakademie Nord freut sich auf Sie!

Viele Grüße

Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Homeschooling | So kann Unterricht zu Hause aussehen

Heute sehen wir einen kleinen Ausschnitt, wie unsere Dozenten Ihren Unterricht von zuhause durchführen, Aufgaben verteilen und Lerninhalten auf dem Digitalen weg vermitteln.

Bleiben Sie gesund!

Digitaler Unterricht an der Wirtschaftsakademie Nord


Liebe Kunden, Teilnehmende, Auszubildende, liebe Eltern,

wir wollen Ihnen heute einen kleinen Eindruck vermitteln, wie unsere Wirtschaftsakademie Nord trotz der Allgemeinverfügung weiter arbeitet und vor allem wie der Stundenplan und die Rahmenlehrpläne via Fernunterricht umgesetzt werden. Wenn Sie selbst einen Videomitschnitt haben, der das Arbeiten auf Schüler- bzw. Teilnehmerseite zeigt, dann senden Sie uns diesen gerne zu. Wer noch technische Probleme hat meldet sich bei seinem Kurs- bzw. Klassenleiter. Weiter frohes Lernen und bleiben Sie bis auf Weiteres zu Hause!

Viele Grüße

Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Informationen zum Schulbetrieb, Stand 18.03.2020

Liebe Kunden, Teilnehmende, Auszubildende, liebe Eltern,
auf Grundlage der Allgemeinverfügung der Landesregierung vom 14.03.2020 wird der Unterricht an der Wirtschaftsakademie Nord ab dem 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 als Fernunterricht durchgeführt.

Die Lehrer*innen und Dozent*innen der Medien- und Informatikschule unterrichten via EduPage und WebEx, so dass der Stundenplan laut Stundentafel und Rahmenlehrplan eingehalten und umgesetzt wird. Wir werden dazu von Zeit zu Zeit Berichte auf der Webseite und in unseren Sozialen Medien posten.

In der Gesundheits- und Pflegeschule wurden die Praxiseinsätze vorgezogen, so dass auch hier regulär weiter ausgebildet wird.

Derzeit ist in unserer Einrichtung weder ein Verdachtsfall noch eine Erkrankung mit dem Coronavirus bekannt.

Bleiben Sie gesund!
Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2): Stand 16.03.2020

Liebe Kunden, Teilnehmende, Auszubildende, liebe Eltern,
auf Grundlage der Allgemeinverfügung der Landesregierung vom 14.03.2020 wird die Aus- und Weiterbildung an der Wirtschaftsakademie Nord zwischen dem 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 NICHT vor Ort am Puschkinring 22a, 17491 Greifswald durchgeführt. Der 16.03.2020 wird dabei als Übergangstag genutzt.

Wir halten Kontakt zu Ihnen über die digitalen Kanäle. Einige von Ihnen ziehen die Praktikumsphasen vor, andere bekommen Fernunterricht.

Nähere Informationen bekommen Sie vom Klassenlehrer, der Schulleitung und der Schulverwaltung.

Derzeit ist in unserer Einrichtung weder ein Verdachtsfall noch eine Erkrankung mit dem Coronavirus bekannt. Diese Maßnahme dient insbesondere dem Schutz unserer Teilnehmenden und Mitarbeiter und zur Verlangsamung einer Verbreitung des Virus.

Bleiben Sie gesund!
Gunther Schrader
Bereichsgeschäftsführer